Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 32 Antworten
und wurde 785 mal aufgerufen
 Geschichten
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Schnipsel Offline




Beiträge: 15.621

27.11.2009 21:31
#21 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

freut mich das ich dir behilflich sein konnte... hoffe es ist noch nicht allzubald so weit

Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse!

chipsysworld ( gelöscht )
Beiträge:

29.11.2009 12:07
#22 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

echt traurig muss ich schon sagen..

leider gibts solche fälle zu oft
ich mag auch keine tierquäler..wenn ich sehen
würde wie ein tier gequält wird dann
würde ich erstens wut bekommen und dann
trauer das man sowas überhaupt macht..
einfach schlimm

ich hoffe du findest für deine susi einen
guten platz..falls es eines tages so weit
sein sollte...hoffe nicht bald...

ich muss sagen ich find nur eins doof..
laut gesetzt oder so steht irgendwo
das man eigentlich seine eigenen tiere
nicht vergraben darf im eigenen garten
sondern sie sollen auf gut deutsch auf
irgendeinen "tierfriedhof" oder eingeäschert
werden
also wenn das rauskommen würde das man seine
tiere vergräbt kanns schonmal zu einer
geldbuse kommen oder vielleicht mehr...
ich versteh das absolut nicht...wenns um
menschen geht ok kann ich verstehen aber bei
tieren???

Schnipsel Offline




Beiträge: 15.621

29.11.2009 16:56
#23 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

es ist offizielle zwar nicht erlaubt seine haustiere zu vergraben im garten aber es wird geduldet. ne geldbusse oder so kommt da nicht. sie müsen tief genug eingegraben werden, damit andere tiere sie nicht wieder ausgraben. und kla schweine kühe pferde und so darf man natürlich nicht im garten vergraben. und hühner galub ich auch nicht wegen seuchen gefahr...
aber sons ist das ok

Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse!

Schnipsel Offline




Beiträge: 15.621

20.01.2010 10:57
#24 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

am letzten freitag nachmittag bekamen wir nachmittags ein notfall in die sprechstunde. Eine Frau hatte auf der Hauptstraße (stark befahren) einen vermutlich angefahrenen Hund auf dem Feld laufen sehen. Sie stieg aus un fing ihn ein. Sie hat lange da gestanden und um HIlfe gewunken bin dann endlich mal einer angehalten ist. Die Frau rief dann die Polizei. Nach zwanzig Minuten warten, packte sie den hund ins auto und brachte ihn zu uns. im nachhinein war die polizei noch am meckern das sie nicht mehr da war, aber dazu kommen wir später.
also brachte sie nun diesen hund zu uns in die praxis, der am hinterbei blutete, weil durt eine große wunde klaffte. er war ziemlich dreckig und hatte massive schmerzen in der brust und bauch gegend. nach dem ich ihm erstmal was gegen den schock gegeben hatte und sein bein verbunden hatte, war auch schon m eine chefin da und wir legten dem hund einen venenzugang um ihn ertmal zu versorgen. bis die infusion durchgelaufen war und wir unser wartezimmer zwischendurch leer gearbeitet hatten (zum glück hatten wir eine praktikantin die die ganze zeit bei dem hund bleiben konnte um zu gucken ob alles gut ist) legten wir den hund in narkose. er hatte solche schmerzen das wir ihn ohne nicht hätten röntgen können.
nach dem wir ein bild von seiner lunge und seinem bauch gemacht hatten hörte er auf zu atmen. Leider konnten wir nix mehr für ihn tun. Wie sich auf dem Röntgenbild rausstellte, hatte er massive einblutungen in eine lungenhälfte, eine hälfte war zusammengefallen und das zwerchfell war gerissen. wenn er nicht gestorben wäre hätte er in eine klinik gehört, doch diese hätte ihn wahrscheinlich nicht aufgenommen wenn nic ht klar ist wen der hund gehört....

nach alledem machte ich mich auf die suche nach dem besitzer. leider war der hund nicht gechipt (jetzt kann man nachvollziehen das ein chip sinnvoll ist) ich rief als erstes bei der polizei an um mich zu erkundigen ob die von der leitzentrale informiert wurden, das jemand einen hund gefunden hat. da sagt der doch ganz frech zu mir "ja sind wir, und wir waren auch da, aber da war kein hund". daraufhin sagte ich nur "kein wunder denn die frau hat uns den hund gebracht weil er schwer verletzt war". naja nach einigem hin und her und der frage ob sie wüssten wer einen hund vermisst, habe ich dann bei der auffangstation angerufen. und tatsächlich es wurde ein hund mit dem selben geschirr und der beschreibung vermisst. ich lies mir die nummer geben und rief dort an.
Wie ich mit schrecken feststellen musste, war dieser hund bei uns in behandlung. nicht oft aber schon ein paar mal. ich fragte erst nochmal nach der genauen beschreibung des hundes und überbrachte dann die nachricht. der mann war geschockt und wusste nciht was er sagen sollte, nur das sie morgen vorbeikommen würden.
Am Samstag kamen die leute dann auch um die entstandenen kosten zu begleichen und das geschirr von dem hund abzuholen... das war ein sehr trauriger moment der mich echt mitgenommen hat...

der wohnort des hundes und der fundort hatten eine entfernung von guten 8km. wi kommt ein hund, der nie weggelaufen ist, dahin??? die frage wird man nie klären können....

Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse!

Gast
Beiträge:

20.01.2010 12:26
#25 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

das ist echt mal wieder eine traurige
geschichte
ist echt schlimm sowas..vorallem wie
sehr der hund verletzt war..

was ich aber dreist und frech finde
war die reaktion der polizei und dann
solche patzigen antworten also ne..
geht gar ne

chipsysworld ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2010 12:27
#26 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

sry das war meine antwort..war irgendwie
ausgeloggt..sry

Schnipsel Offline




Beiträge: 15.621

20.01.2010 12:33
#27 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

besonders schlimm finde ich es wenn man ein tier anfährt und nicht anhält und sich drum kümmert (also ich mein damit die fahrerflucht, auch beim menschen)

die frau die den hund gebracht hat war total fertig, weil auch keiner angehalten hat um ihr zu helfen

Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse!

chipsysworld ( gelöscht )
Beiträge:

20.01.2010 12:36
#28 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

versteh ich gut

finde das selber sehr schlimm...
schließlich ist ein tier
auch ein lebewesen

Tierfreund Offline




Beiträge: 15.095

23.01.2010 07:34
#29 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

Oh man das ist echt eine traurige und schlimme Geschichte Viele denken sich warscheinlich "Wieso anhalten für einen verdreckten Köter?" Ich kann das absolut überhaupt nicht verstehen, denn es sind auch Lebewesen, die sich im Gegensatz zu uns nicht selbst versorgen können. Und dem Typen der Fahrerflucht begangen hat, der sollte echt eine Geldstrafe bekommen.
Mein Schatz und ich haben grade eine Reportage gesehen wo es über "Animal hording" ging. Dort hat eine frau 16 Katzen gehabt und ist langsam so verdreckt aber es hat keiner ihr und den katzen geholfen, obwohl es so viele Leute wußten. Genauso war es mit einem Mann der über 1500 Wellensittiche hielt. es wußten so viele Leute das der Mann Vögel hält und es wurde immer lauter. Aber es rief keiner mal irgendwo an um den armen Tieren zu helfen.. Es sehen so viele Menschen immer Tiere leiden aber keiner tut etwas dagegen
Echt super von der Frau das sie sofort zu euch gefahren ist, auch wenn sie wußte das die Polizei bald kommen müsste.



Schnipsel Offline




Beiträge: 15.621

24.01.2010 17:08
#30 RE: naja ich kenn keine schöne, aber...., Antworten

ich wär nach zwanzig minuten wartezeit auf die polizei auch los gefahren irgendwann ist mal gut

Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse!

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Winterwunder »»
 Sprung  
Besucherzähler

Witz der Woche

Welches ist das stärkste Tier der Welt? Die Schnecke, sie kann ein ganzes Haus tragen.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz