Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 14 Antworten
und wurde 659 mal aufgerufen
 Literaturempfehlungen
Seiten 1 | 2
Michelle Offline




Beiträge: 12.095

14.06.2010 22:29
Mit Hunden sprechen Antworten

Das Buch "Mit Hunden sprechen" wurde von Jan Fennell verfasst. Ihr Vorbild war Monty Roberts (bekannter Pferdeflüsterer) und sie hat seine Methode für Hunde übernommen..


Produktbeschreibungen
Kurzbeschreibung
Monty Roberts war ihr Vorbild, seine Arbeit mit Pferden ihre Quelle der Inspiration. Jan Fennell hat die Methoden des »Pferdeflüsterers« für Hunde adaptiert. Wie Roberts geht es ihr nicht darum, gewaltsam den Willen der Tiere zu brechen, sondern mit Blick auf die Instinkte und das Rollenverhalten der Vierbeiner mit ihnen zu kommunizieren. Unterhaltsam und anrührend beschreibt Englands erfolgreichste Hundetrainerin, wie sie arbeitet, »Problemhunde« therapiert und was die besondere Beziehung zwischen Mensch und Hund ausmacht.

_____________________________________________

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum.
(Carl Zuckmayr)

*~Labrador Retriever ~*

http://www.present-of-the-sky.de/wb

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2010 15:27
#2 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Kennst Du das Buch ? Um Jane Fanells Bücher bin ich immer herumschlawenzelt . Das klingt aber zu gut

Michelle Offline




Beiträge: 12.095

15.06.2010 15:35
#3 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Ja ich kenne das Buch, habe es zu Hause und auch gelesen.
Ich habe es gelesen, nachdem ich Monty Roberts live gesehen habe und ein Buch von ihm gelesen habe ("Das Wissen der Pferde").
Mich hat seine Arbeit damals sehr beeindruckt, sodass ich dieses Buch von Jan Fennell unbedingt lesen wollte.
Ich finde das Buch zum Teil wirklich sehr schön. Nicht nur für Besitzer von Problemhunden oder Welpenkäufern sondern auch für Leute, die schon eine Weile Hunde besitzen.
Natürlich stimme ich ihr nicht bei Allem zu, aber das machen glaube ich auch die Wenigsten (auch bei anderen Büchern). Man sucht sich immer das Beste raus, so geht es mir zumindest..

_____________________________________________

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum.
(Carl Zuckmayr)

*~Labrador Retriever ~*

http://www.present-of-the-sky.de/wb

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2010 15:36
#4 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Ok dann behalt ich das Büchlein mal im Kopf

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

15.06.2010 18:56
#5 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Hab ich mir grad bestellt . Ist ja nicht teuer und da sie noch zwei Folgebücher rausgebracht hat hab ich die mitbestellt.
Die eine Rezzession zu dem Buch "Mit Hunden sprechen" brachte mich erst mal dazu ihre Bücher zu holen . Max wurde ja auch Opfer von Aggressivität , wurde unsicherer und meint mit bellen usw Hunde zu vertreiben die ihm zu nahe kommen und auch wenn wir in der HUnderunde unterwegs sind folgen die fremden Hunden meist magisch Max , so als ob sie merken das sein Getue Show ist bzw beim gehen an Hunden vorbei merkt man ja seine teils noch ängstliche Art.
Hab ich doch grade Sommerurlaubslektüren Muss mich nur mit meinem jetzigen Buch mal ranhalten

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2010 14:30
#6 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Also ich muss sagen das ich das Buch nicht so toll fand , genauso wie das Zweite Buch .
Was mich stört ist ihre etwas in meinen Augen ehr hochnäsigere Art zu sagen NUR ihre Art ist die einzig Richtige .
So was mag ich gar nicht .
Dieses nur ignorieren ( 5 Minuten nach dem eine Tür zu war , oder Fressnapf füllen neben dem eigenen gefüllten Teller , alle essen erst... )
find ich nicht gut .
Klar nur betüdeln sollte man Hunde nicht. Nicht immer auf Spielereien eingehen usw , aber ihre Art finde ich so weit auch nicht OK .
Max frisst auch erst meist nach mir , oder kriegt früh mal bissel Honig schon wenn ich eh Honig auf mein Toast mache . Max kann auch auf meinem Bett mal kuscheln usw
Ich denke ein goldenes Mittelmaß ist sehr gut.
Ich für meinen Teil werde gewiss nicht wenn ich heim komme erst meinen Hund 5 Minuten ignorieren. Er versucht auch so nicht immer meine Aufmerksamkiet zu kriegen . Ich seh ja auch die letzten Wochen wie super er ist .
Tja und die Praxistipps ala Sitz usw sind genau die die ich in der Hundeschule auch beigebracht gekriegt habe .
Meines Erachtens nach kann man auf die Bücher gut verzichten .
Ich werde nun aber eh keine mehr holen , sondern eh nach meinem Gefühl handeln . Das brachte mich immer sehr weit

Gundl ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2010 19:02
#7 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Ich finde die Frau arrogant, überheblich, eingebildet und herzlos.

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2010 19:42
#8 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Genau .

Michelle Offline




Beiträge: 12.095

02.07.2010 20:21
#9 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Kennt ihr sie denn persönlich ??
Ich fande das Buch zum Teil sehr interessant.

_____________________________________________

Ein Leben ohne Hund ist ein Irrtum.
(Carl Zuckmayr)

*~Labrador Retriever ~*

http://www.present-of-the-sky.de/wb

Siri ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2010 21:06
#10 RE: Mit Hunden sprechen Antworten

Nein , aber um mir ein Bild zu machen von ihrer Hundeerziehung und ihrer Art muss ich sie nicht persönlich kennen .
Die Schreibweise und alles reichte mir völligst und so wie sie hat mich bislang noch Keiner aufgeregt bzw war es so das ich den Jenigen so unsymphatisch fand .....

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Besucherzähler

Witz der Woche

Welches ist das stärkste Tier der Welt? Die Schnecke, sie kann ein ganzes Haus tragen.

Xobor Forum Software von Xobor
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz